Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

Ziel des Projektes NetwIn ist die nachhaltige Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt.

 

Dies soll durch eine Vernetzung verschiedener Angebote, wie der Profilentwicklung, rechtlichen Informationen, Vermittlung und Qualifizierung erreicht werden. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit sollen die arbeitsmarktrelevanten Akteure über die Arbeitsmarktzugangsmöglichkeiten der Zielgruppe informiert und für deren Belange sensibilisiert werden. 


Zielgruppe

Zielgruppe von NetwIn3.0 sind Bleibeberechtigte und andere Flüchtlinge, die grundsätzlich Zugang zum Arbeitsmarkt haben. Hierzu gehören auch Personen, die eine Aufenthaltsgestattung oder eine Duldung besitzen und arbeiten dürfen.


Der Verein Refugium Wesermarsch e.V. hat im Rahmen seines Teilprojekts u.a.

folgende Aufgaben:

 

         Einzelfallberatung zum Beschäftigungserlaubnisrecht und zu damit verbundenen Fragen des Aufenthalts, des Arbeitsrechts und zum Zugang zu Förderinstrumenten nach SGB II, III + VIII

 

  Beratung und Vermittlung an zuständige Stellen zur Anerkennung von ausländischen Abschlüssen und Qualifikationen

NetwIn – Netzwerk Integration ist ein Projekt im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bleibeberechtigte und Flüchtlinge II“ und wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Im Projekt NetwIn3.0, das vom Caritasverband Osnabrück koordiniert wird, haben sich neun Partner vorwiegend aus dem nordwestlichen Niedersachsen zusammen­geschlossen. Ein Projektpartner ist der Refugium Wesermarsch e.V., der ein Teilprojekt bearbeitet.